Mietwohnung | Mietminderung

Mietwohnung | Mietminderung

  1. Graffiti grundsätzlich kein Mietmangel

  2. Keine Mietminderung durch Mieter bei Nutzungsentschädigung 

  3. BGH: Mieter dürfen bei Mängeln die Miete nur begrenzt zurückbehalten

  4. Wie heiß muss das Badewasser sein und wieviel Zeit darf einen Wannenfüllung in Anspruch nehmen?

  5. *Kinderlärm: mieter dürfen nicht mindern!

  6. Wenn Holzplatten Bohrlöcher im Parkett verdecken – extrem farbliche Abweichung nicht zulässig

  7. 5% Mietminderung bei Flaschenwurf mit Fäkalieninhalt durch Nachbarn

  8. Mietminderung wegen Baulärm aufgrund Baulückenschließung ausgeschlossen

  9. Keine Mietmangel / Minderung bei überlicher Zunahme des Straßenverkehrs

  10. Schwarzfärbung (Fogging) der Wändeberechtigt zur 40%igen Minderung

  11. * Lärmbelästigung durch neu angelegten Bolzplatz. Ist eine Mietminderung gerechtfertigt?

  12. Normaler Lärm vom kinderspielplatz rechtfertigt keine Mietminderung!

  13. Vermieter kann Schadenersatz gegen ET des Nachbargrundstücks aufgrund Mietminderungen durch Baumaßnahmen verlangen

  14. Bei nächtlicher Ruhestörung durch Prostitution in der Nachbarwohnung bis zu 20%

  15. 2% Mietminderung bei Entzug der mietvertraglich vereinbarten Nutzung des Dachbodens

  16. Einige Beeinträchtigungen müssen Mieter hinnehmen!

  17. Ständiger Besuch von Nachbarskatze rechtfertigt Mietminderung 

  18. Stromversorgung-kein Standard vertraglich vereinbart, kein Mangel bei nicht vorhandensein eines 2 Stromkreises

  19. Optische Beanstandungen stellen keine zur Mängel für eine Mietminderung dar!

  20. Keine Mietminderung bei durch Mieter verursachten Schimmelbefall

  21. Kein Mietminderungsrecht wegen verwitterten Fensteranstrich

  22. Nicht abschließbare WC-Tür und nicht regulierbarer Backofen rechtfertigen keine Mietminderung

  23. 5% Mietminderung bei unbentzbarkeit einen ca. 1,25 m² großen Balkons

  24. Erst bei Gesundheitsgefährdung durch Legionellen ist eine Mietminderung zulässig

  25. Erst bei Gesundheitsgefährdung durch Legionellen ist eine Mietminderung zulässig   (AG München v. 25.06.14)

  26. Mietminderung in einer bestimmten Frist nicht notwendig

  27. Briefkasten

  28. Recht zur Mietminderung von 50 % bei erheblichem Schimmelbefall des Wohnzimmers

  29. Bei Auftreten von Silberfischen in Feuchträumen besteht kein Recht auf Mietminderung

  30. Mietminderung aufgrund schlechtem Schallschutzisolierung innerhalb der Wohnung nicht zulässig

  31. Beeinträchtigung der Wohnung durch Bauarbeiten – Unterlassungsanspruch nur bei erheblicher Störung

  32. Mietminderung auch auf Nebenkosten: Miet­minderungs­beträge müssen von Nettomiete und Betriebskosten gesondert abgezogen werden

  33. Mäuseplage und Ausfall der Warmwasserversorgung rechtfertigen eine Mietminderung in Höhe von 10 und 15 Prozent

  34. Anrechnung der Mietminderung auf Betriebs­kosten­voraus­zahlung: Jährliche Betriebs­kosten­abrechnung muss Mietminderung ebenfalls berücksichtigen

  35. Keine Mietminderung bei defektem Garagentor

  36. * Minderungstabelle „Schimmel“

  37. 10% bei ständigen Lärmstörungen (Poltern, Trampeln, Schreien usw.)

  38. Minderung aufgrund „Durchzugs“ zu jeder Jahreszeit AG Lörrach-05.04.1989-1C 210/88

Schlagwörter: