Wohnung | Kündigung

Wohnung | Kündigung

  1. Kündigungsausschluss kann durch Individualvereinbarung lange vereinbart werden

  2. Kündigung gegenüber Betreuern – Wie verhält es sich mit der Wirksamkeit der Kündigung

  3. Verstoß gegen Reingungspflicht rechtfertigt grundsätzlich keine Kündigung des Mieters

  4. Die Verwertungskündigung in der Praxis

  5. Kündigungsausschluss für 4 Jahre in Formularmietverträgen möglich

  6. Ist die befristete Untermieterlaubnis abgelaufen, kann der Vermieter nach Abmahnung außerordentlich kündigen 

  7. Kinderlärm während der Ruhezeiten: Fristlose Kündigung des Mieters möglich

  8. Für die rechtzeitige Mietzahlung ist der Eingang auf dem Vermieterkonto maßgeblich!

  9. Vermieter darf insolventem Mieter wegen Mietrückstand außerordentlich o. Frist kündigen-nach Freigabe durch den Insolvenzverwalter

  10. * Nach Androhung von Straftat ist eine Kündigung rechtens

  11. Beleidigung als Promovierter Arsch kann fristl. Kündigung rechtfertigen

  12. Ausgleich von Mietrückständen nach Räumungsklage kann eine ordentliche Kündigung aufheben

  13. Hohe Betriebskostennachforderungen berechtigen Sie ab jetzt zur fristlosen Kündigung

  14. Mietverhältnis unzumutbar, wenn Mieter einen Mitbewohner angreift – Kündigung!

  15. Gewalttätiger Mieter: Fortsetzung des Mietverhältnis unzumutbar

  16. Unverzügliche Zahlung zurückbehaltener Mieten nach Mängelbeseitigung, sonst ist eine Kündigung u. U. gerechtfertigt

  17. Mieter verhindert Sanierungsmaßnahmen – Vermieter darf fristlos kündigen

  18. Mietrückstand weniger als 2 Monatsmieten!!! Kündigung erlaubt???

  19. Kann im Mietervertrag ein Kündigungsausschluss vereinbart werden?

  20. Sonderkündigungsrecht im ZFH mit 3 Wohnungen ausgeschlossen

  21. Kündigung durch Vermieter wegen Überlassung der Wohnung an den Sohn nicht rechtens

  22. Fristlose Kündigung des Vermieters wegen verweigerter Instandsetzungsarbeiten zulässig

  23. Untervermietung einer Wohnung als Ferienwohnung an Touristen kann fristlose Kündigung zur Folge habenn

  24. Bei Schimmel kann ein Mieter nicht einfach und bedenkenlos kündigen

  25. Stromdiebstahl des Mieters zur Stromversorgung der Wohnung berechtigt Vermieter zur fristlosen Kündigung des Mietvertrags

  26. Fristlose Kündigung eines Mieters wegen Lärmstörung setzt vorherige Abmahnung voraus

  27. 9 wichtige Urteile für 2015 zur Kündigung

  28. Eine grundlos gestellte Strafanzeige eines Mieters mit der Absicht der Schädigung des Vermieters rechtfertigt fristlose Kündigung

  29. Lärmbelästigungen rund um die Uhr durch einen psychich kranken Mitmieter über längeren Zeitraum rechtfertigt fristlose Kündigung

  30. Zahlungsverzug des Mieters muss bei Kündigung mindestens einen Monat bestehen

  31. Zigarettenrauch im Treppenhaus rechtfertigt Kündigung des Verursachers

  32. Fristlose Kündigung: Bei Kündigung muss der Kündigungsgrund nicht mehr vorliege (LG Flensburg, 28.03.14, Az. 1 T 8/14)

  33. Vorsätzlich falsches Anschwärzen des Vermieters bei einer Behörde rechtfertigt fristlose Kündigung des Mietverhältnisses

  34. Fristlose Kündigung bei nicht genehmigter Vermietung an Touristen als Ferienwohnung 

  35. Zahlungsverspätungen 

  36. Bei psychisch erkranktem Mieter und gefahr für Mitmieter ist die ordentliche Kündigung zulässig (AG Neukölln 07.2014)

  37. Ordentliche Kündigung bei Vorliegen von Zahlungsverzug von mind. 1 Monat (11.2013)

  38. Wegen Mietrückständen ausgesprochene ordentliche Kündigung kann nicht umgedeutet werden (07.2014)

  39. Inhalte einer Abmahnung

  40. Außerordentliche Kündigung ohne Frist wegen geistig verwirrter älterer Hausbewohnerin bei geringen Störungen unzulässig

  41. Wenn zwischen Abmahnung und Kündigung wegen unpünktlicher Mietzahlungen ein Zeitraum von 8 Monaten liegt, ist die Kündigung unwirksam

  42. Unwirksamkeit einer fristlosen bei psychisch erkrankter Mieterin und Suizidgefahr (12.2004)

Schlagwörter: